Renommee des Maklers vor Ort

Eingetragen bei: Makler | 0

Nun neben dem „Renommee“ des Maklers vor Ort, spielt der Preis und die Qualität seiner Dienstleistung eine Rolle.

Die ursprüngliche Aufgabe des Maklers lag darin einen Marktplatz zu schaffen für Käufer und Verkäufer. Das war vor 100 Jahren sehr schwierig, und mit erheblichem Aufwand verbunden, z.B. Reisen im gesamten Land. Die erste Stufe der Revolution passierte durch die Einführung von Zeitungen, nun war es einfacher und kostengünstiger eine Immobilie zu bewerben. Die 2.Stufe der Revolution ist das Internet und die dritte Stufe werden die „Social Networks“ sein.

Kurzum, die Rolle des Maklers heute ist eine Andere geworden. Er ist heute mehr ein Dienstleister/Coach, der einfach die technischen Möglichkeiten dem Kunden zugänglich macht und den Verkäufer/Vermieter bei diesem Prozess betreut.

Die technischen Neuerungen haben dazu geführt, dass die Kosten einer Vermarktung massiv gesunken sind, trotzdem beharren fast alle Makler auf die 3%+MwSt. Provision wie Anno dazumal. Auf der anderen Seite schaffen die technischen Neuerungen ein nie gekanntes Maß an Preistransparenz für den Interessenten, und deswegen ist der Preis des Maklers eben so wichtig. Viele kaufen eine Immobilie wegen der Provision des Maklers nicht. In dem Fall war es eher kontraproduktiv einen „teuren“ Makler zu engagieren.

Letztlich muss man sich fragen, ob die erfolgreiche Vermittlung einer Immobilie wirklich vom Makler abhängt, oder doch mehr davon das die Immobilie gut ist, der Preis passend gewählt wurde und sich einfach „Topf und Deckel“ gefunden haben, sprich der passende Käufer für diese spezielle Immobilie gefunden wurde.

Und das kann man Hilfe des Internets ganz einfach schaffen. Ein Makler muss einfach die heutigen Möglichkeiten umsetzen und das geht mit erheblich weniger, als üblichen 3%+MwSt.

Sokol Mihajlovic

Telefon 0211/13956433

[si_contact_form]